Seit April 1996 rollen in Tübingen die Nachtbusse. Die Idee für den Tübinger Nachtbus hatte im Frühjahr 1995 ein Student im dritten Semester, der gerade Umweltreferent an der Uni Tübingen geworden war: Boris Palmer. Drei Jahre später forderte der Reutlinger Jugendgemeinderat ein "Gutenachtbussi" für die große Nachbarstadt Tübingens. Gegen den Widerstand der Stadtverwaltung und des Oberbürgermeisters kämpften die jungen Räte für das eigens von Boris Palmer entwickelte Fahrplankonzept - mit Erfolg: Seit Juni 2000 fährt die "nightline". Mittlerweile ist Boris Palmer Landtagskandidat der Tübinger Grünen mit dem Schwerpunkt Verkehrspolitik. In seinem Wahlprogramm findet sich ein Konzept für ein "NachtNetz", die Verknüpfung der Nachtbussysteme in Reutlingen und Tübingen sowie die Integration der bislang ausgesparten Gemeinden rund um das Doppelzentrum der Region Neckar-Alb. Auf dieser Seite steht alles, was man über Nachtbusse in der Region Neckar-Alb wissen muss, von A wie Abfahrt bis Z wie Zukunft.